Neurosige Zeiten (2018)

Komödie in drei Akten von Winnie Abel

Wie empfängt man Besuch in einer Psychiatrie, ohne dass der Besuch merkt, dass er in einer Klapsmühle ist? Vor dieser Herausforderung steht Agnes Adolon, Tochter einer reichen Hoteldynastie. Denn ihre Mutter meldet spontan Besuch an – nur dass diese davon ausgeht, Agnes residiere in einer Villa und nicht in der Klapse. Kurzerhand sollen die Mitbewohner aus Agnes skurriler Psychiatrie-Wohngruppe nun versuchen, wie ganz normale Menschen zu wirken und das wahnwitzige Verwechslungsspiel nimmt seinen Lauf: Der zwangsneurotische Hans muss den langjährigen Lebenspartner mimen, die wahnhafte Marianne wird als Haushälterin ausgegeben, der manisch-depressive Künstler Dieter wird zum Freund des Hauses erklärt und der menschenscheue Willi soll den ganz normalen Hausmeister spielen – ein Vorhaben, das nach hinten losgehen muss. Doch als dann auch noch immer mehr ungebetener Besuch in der Wohngruppe auftaucht, wie z.B. Agnes Mutter, die die Psychiaterin in Gewahrsam nimmt und dann sogar selbst in der Zwangsjacke landet, läuft das verrückte Verwechslungsspiel völlig aus dem Ruder.

 

Rollenverteilung

Agnes Adolon Roxana Miracco
Hans Thorsten Dieckmann
Marianne Ute Schacke
Willi Dirk Dülberg
Dieter Doldas Thomas Becker
Dr. Dr. Ilse Schanz Sophia Lorei
Cécile Adolon Ilona Wijnen
Hardy Hammer Jan Bartling
Pia/Freddy Ida März
Herta Carina Bolduan
   
Regie Christine Dülberg
Regieassistenz Silvia Becker
Souffleuse Gabriele Veneman
Maske Nina Lorei